zum vorherigen Artikel

Regionale Zahlungsverfahren

Die regional etablierten bargeldlosen Zahlungsverfahren mit Karte unterscheiden sich...

zum nächsten Artikel

girogo

Seit 2012 ist girogo das neue gemeinsame Markenzeichen für die neue Funktion des kontaktlosen Bezahlens mit der Bank- o ...

Logo girocard

Die girocard der Deutschen Kreditwirtschaft ist das beliebteste und meist genutzte Kartenzahlungsmittel Deutschlands. Sie ist die Dachmarke für das Bezahlen mit Debitkarte und PIN im Handel sowie für das Deutsche Geldautomatensystem, mit dem der Bargeldbezug deutschlandweit möglich ist. Es befinden sich über 100 Millionen girocards im Umlauf.

Das Bezahlen per girocard erfolgt auf Basis modernster Chip-Technologie, das PIN-Verfahren bietet maximalen Schutz durch die hohen Sicherheitsstandards der Deutschen Kreditwirtschaft und bedeutet für den Händler eine vollständige Zahlungsgarantie.

Für Zahlungen im Ausland statten die kartenausgebenden Institute die girocard meist mit einem sogenannten Co-Branding eines internationalen Debit-Systems wie z. B. Maestro oder V Pay aus. Falls keine girocard Akzeptanz im Ausland gegeben ist, wird die gewünschte Transaktion über die internationalen Debit-Systeme abgewickelt.

Kontaktlos zahlen

Zudem arbeitet die Deutsche Kreditwirtschaft fortwährend an Innovationen, um das Bezahlen mit der girocard noch besser und bequemer zu gestalten. So bietet die Deutsche Kreditwirtschaft Bank- und Sparkassenkunden mit der kontaktlosen Bezahlfunktion der girocard künftig einen neuen Service und einen deutlichen Komfortgewinn an der Kasse. Durch Vorhalten der Karte vor ein Terminal können Beträge bis 25 Euro ohne die Eingabe einer PIN bezahlt werden.

Das Wellensymbol auf der girocard zeigt an, dass eine girocard über die neue kontaktlose Bezahlfunktion verfügt. Diese vier Wellen befinden sich in der Regel rechts oben auf der Karte oder direkt im Umfeld des goldenen oder silbernen Chips auf der girocard. Mehr Informationen auf girocard.eu